Liszt-Music-Banner-6

Ehrenmitglieder der Deutschen Liszt-Gesellschaft

Prof. Dr. DETLEF ALTENBURG (1947-2016), Weimar-Regensburg, 2015

für sein wissenschaftliches Werk um Franz Liszt und seine fundamentalen Verdienste als langjähriger Gründungs- bzw. Vizepräsident der Gesellschaft

 

MÁRIA ECKHARDT, Budapest, 2011

für ihre lebenslange wissenschaftliche und publizistische Arbeit im Sinne der Nachwirkung Liszts in Ungarn

 

KOOS GROEN, Utrecht/Hilversum, 2011

für sein unablässiges Werben für das Werk Liszts und seinen Anteil an der Entwicklung der europäischen Liszt-Klavierwettbewerbe

 

Prof. Dr. SERGE GUT (1927-2014), Paris, 2011

für seine lebenslange Liszt-Forschung und insbesondere sein großes Liszt-Kompendium, das seit 2009 auch in deutscher Sprache vorliegt

 

Dr. JUTTA HECKER (1904-2002), Weimar, 2001

für ihr Buch „Die Altenburg“ 1955 und den jahrzehntelangen Einsatz für dieses Haus Franz Liszts (siehe auch Liszt-Nachrichten Nr. 1)

 

Dr. LESLIE HOWARD, London, 2011

für sein Wirken als Künstler (Gesamteinspielung des Liszt-Klavierwerkes), als Wissenschaftler und als Kulturpolitiker im Sinne der Nachwirkung Liszts in Großbritannien

 

Dr. GÜNTHER KLEINERTZ (1923-2003), Erkrath, 2000

für seine überaus engagierte Arbeit als Rechtsbeistand der Gesellschaft

 

DIETER MUCK, Stadtbergen, 2015

für sein herausragendes Engagement als Nicht-Musiker für die Ziele der Gesellschaft

 

UDO SCHMIDT-STEINGRÄBER, Bayreuth, 2011

für seine Verdienste um ein in künstlerischer wie publizistischer Weise lebendiges Andenken an Liszt in Bayreuth und von Bayreuth aus

 

Dr. GERHARD WINKLER (1956-2012), Eisenstadt-Raiding, 2011

für seine jahrzehntelange wissenschaftliche und publizistische Arbeit im Sinne der Nachwirkung Liszts in Österreich